Der Internationale Preis des Westfälischen Friedens geht 2018 zum einen an die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen, vertreten durch die drei Staatsoberhäupter, zum anderen an die weltweite Jugendbewegung der Pfadfinder. Laudatoren sind Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. Der Preis wird alle zwei Jahre von der Wirtschaftlichen Gesellschaft für Westfalen und Lippe verliehen, mit 100.000 Euro ist er der höchstdotierte deutsche Friedenspreis. Frühere Preisträger waren u.a. Helmut Kohl, Kofi Annan und der jordanische König Abdullah. Der WDR überträgt den Festakt live aus dem historischen Rathaus zu Münster.

Zum Video:

Mehr zum Thema vom Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände e.V.(RDP/RdP)

oder von der Wirtschaftliche Gesellschaft für Westfalen und Lippe e.V.

Quellen: WDR und Wirtschaftliche Gesellschaft für Westfalen und Lippe e.V.

Es kann nicht kommentiert werden.